"Gebt den Kindern das Kommando, sie berechnen nicht, was sie tun. Die Welt gehört in Kinderhände, dem Trübsinn ein Ende. Wir werden in Grund und Boden gelacht – Kinder an die Macht." Wovon Herbert Grönemeyer schon 1986 überzeugt war, halten auch Unicef und Schwäbische Zeitung für richtig: Wer Kindern die Macht gibt und ihnen zuhört, bekommt die Welt aus einer anderen Blickrichtung gezeigt.

Komfortabo der Ludwigsburger Kreiszeitung und des Neckar- und Enzboten

Die Ludwigsburger Kreiszeitung nun auch digital

Die Ludwigsburger Kreiszeitung und der Neckar- und Enzbote erscheinen ab sofort als digitale Ausgabe. Alle sechs Regionalausgaben der Zeitung sind seit 12. Juli 2012 für Abonnenten als elektronische Zeitung abrufbar. Das Komfortabo besteht aus Printausgabe und einer weiteren Ausgabe digital zum Preis von 34 Euro. Nach dem Relaunch der Zeitung und des Internetauftritts www.lkz.de komplettiert der Verlag Ungeheuer+Ulmer (Ludwigsburg) mit der digitalen Ausgabe sein Angebot als größte Tageszeitung im Landkreis Ludwigsburg (Druckauflage 42.206 IVW I/12).

Der VSZV

Der Verband Südwestdeutscher Zeitungsverleger (VSZV) wurde 1953 als landesweite Interessenvertretung der Tageszeitungen in Baden-Württemberg gegründet. Ihm gehören heute 53 von 56 baden-württembergischen Tageszeitungsverlagen an. Zu den Hauptaufgaben des Verbandes gehört die Wahrnehmung der gemeinsamen beruflichen und wirtschaftlichen Interessen der Zeitungsverleger in Baden-Württemberg, also die Beratung und Information der Mitglieder in verlegerischen Fragen. Der Verband nimmt die sozialpolitischen und arbeitsrechtlichen Interessen seiner Mitglieder wahr und ist berechtigt, Tarifverträge mit den Tarifpartnern abzuschließen.

Der VSZV ist einer der größten Landesverbände innerhalb des Bundesverbandes Deutscher Zeitungsverleger (BDZV), in dem elf Landesverbände zusammengeschlossen sind. In Baden-Württemberg sind die meisten Verlage ansässig, und auch auflagenmäßig steht das Land nach dem bevölkerungsreichsten Bundesland Nordrhein-Westfalen und dem flächenmäßig größeren Bundesland Bayern an dritter Stelle. Die Zeitungsstruktur im Südwesten zeichnet sich in besonderer Weise durch Vielfalt und Ausgewogenheit aus; die Presselandschaft wird geprägt durch die mittelgroße Heimatzeitung und nicht wie in anderen Bundesländern durch Zeitungen mit hohen Auflagen. Zur Eigenständigkeit und Vielfalt beigetragen haben nicht zuletzt etliche Kooperationen. Dies sind Zusammenschlüsse von sog. Mantellieferanten und Lokalzeitungen, die ihrerseits den Mantel beziehen.