"WISSENtanken" heißt die vierteilige Lernreihe des Schwarzwälder Boten für Schüler, Auszubildende und Studenten, innerhalb der von September bis Dezember monatlich ein Vortrag in der Stadthalle Balingen stattfindet. Die Vortragsreihe steht unter dem Motto "Techniken des Lernens". Renommierte Referenten geben den jungen Zuhörern wertvolle Tipps für einen erfolgreichen schulischen und beruflichen Werdegang.

Im September referierte Christian Bischoff, ehemaliger Basketball-Profispieler und -Trainer, zum Thema Willenskraft. Der Vortrag von René Borbonus folgte im Oktober. Von dem Rhetorikspezialisten erfuhren die Zuhörer, wie man mit Sprachstil und sicherem Auftreten ein gelungenes Referat oder eine packende Rede hält.

Die Stuttgarter Nachrichten haben am 24. November eine große Imagekampagne gestartet. Mit der zentralen Botschaft "Ich weiß Bescheid" wird die Positionierung der Stuttgarter Nachrichten als bedeutende Großstadt- und Regionalzeitung, die nah am Tagesgeschehen und nah am Leser ist, gestärkt und die Marke weiter aufgeladen.

Die insgesamt vier Motive der Kampagne werden in den nächsten Wochen in Print, Online, Außenwerbung und Direktmarketingaktionen zu sehen sein. Die Motive spiegeln relevante Themen der Stuttgarter Nachrichten wider. Flankiert werden die Maßnahmen durch einen Radiospot für den regionalen Hörfunk.

Der VSZV

Der Verband Südwestdeutscher Zeitungsverleger (VSZV) wurde 1953 als landesweite Interessenvertretung der Tageszeitungen in Baden-Württemberg gegründet. Ihm gehören heute 53 von 56 baden-württembergischen Tageszeitungsverlagen an. Zu den Hauptaufgaben des Verbandes gehört die Wahrnehmung der gemeinsamen beruflichen und wirtschaftlichen Interessen der Zeitungsverleger in Baden-Württemberg, also die Beratung und Information der Mitglieder in verlegerischen Fragen. Der Verband nimmt die sozialpolitischen und arbeitsrechtlichen Interessen seiner Mitglieder wahr und ist berechtigt, Tarifverträge mit den Tarifpartnern abzuschließen.

Der VSZV ist einer der größten Landesverbände innerhalb des Bundesverbandes Deutscher Zeitungsverleger (BDZV), in dem elf Landesverbände zusammengeschlossen sind. In Baden-Württemberg sind die meisten Verlage ansässig, und auch auflagenmäßig steht das Land nach dem bevölkerungsreichsten Bundesland Nordrhein-Westfalen und dem flächenmäßig größeren Bundesland Bayern an dritter Stelle. Die Zeitungsstruktur im Südwesten zeichnet sich in besonderer Weise durch Vielfalt und Ausgewogenheit aus; die Presselandschaft wird geprägt durch die mittelgroße Heimatzeitung und nicht wie in anderen Bundesländern durch Zeitungen mit hohen Auflagen. Zur Eigenständigkeit und Vielfalt beigetragen haben nicht zuletzt etliche Kooperationen. Dies sind Zusammenschlüsse von sog. Mantellieferanten und Lokalzeitungen, die ihrerseits den Mantel beziehen.