Die Heilbronner Stimme stärkt ihre Führungsmannschaft mit zusätzlicher digitaler Kompetenz. Zum 1. April 2017 beginnt Heiner Ulrich (49) auf der neu geschaffenen Stelle des Chief Digital Officer (CDO) und berichtet direkt an die Geschäftsführung. Ihm untersteht neben der klassischen IT auch die Abteilung Digitale Medien, in der die digitalen Produkte und Portale angesiedelt sind. Zudem wird er die digitalen Beteiligungen verantworten und weiterentwickeln.

Nach der erfolgreichen Einführung und Etablierung des Familienmagazins StadtLandKind erweitert die DiesbachMedien GmbH ihre Angebotspalette.

Die gefragten Inhalte und Reportagen aus dem Magazin sollen nun auch für andere Verlage zugänglich gemacht werden. Das gilt für einzelne Artikel ebenso wie für das gesamte Produkt bei dem ein Lizenzvertrag vereinbart werden kann.

Das Familienmagazin StadtLandKind bildet das pralle Familienleben ab. Schwierige, ernste, trauri-ge, witzige und komische Themen treffen damit genau den Nerv der Leserschaft. Das sind natürlich in erster Linie Familien, Mütter, Väter, Paten, Großeltern – aber auch Lehrer, Kinderärzte, Hebammen etc.

Der VSZV

Der Verband Südwestdeutscher Zeitungsverleger (VSZV) wurde 1953 als landesweite Interessenvertretung der Tageszeitungen in Baden-Württemberg gegründet. Ihm gehören heute 53 von 56 baden-württembergischen Tageszeitungsverlagen an. Zu den Hauptaufgaben des Verbandes gehört die Wahrnehmung der gemeinsamen beruflichen und wirtschaftlichen Interessen der Zeitungsverleger in Baden-Württemberg, also die Beratung und Information der Mitglieder in verlegerischen Fragen. Der Verband nimmt die sozialpolitischen und arbeitsrechtlichen Interessen seiner Mitglieder wahr und ist berechtigt, Tarifverträge mit den Tarifpartnern abzuschließen.

Der VSZV ist einer der größten Landesverbände innerhalb des Bundesverbandes Deutscher Zeitungsverleger (BDZV), in dem elf Landesverbände zusammengeschlossen sind. In Baden-Württemberg sind die meisten Verlage ansässig, und auch auflagenmäßig steht das Land nach dem bevölkerungsreichsten Bundesland Nordrhein-Westfalen und dem flächenmäßig größeren Bundesland Bayern an dritter Stelle. Die Zeitungsstruktur im Südwesten zeichnet sich in besonderer Weise durch Vielfalt und Ausgewogenheit aus; die Presselandschaft wird geprägt durch die mittelgroße Heimatzeitung und nicht wie in anderen Bundesländern durch Zeitungen mit hohen Auflagen. Zur Eigenständigkeit und Vielfalt beigetragen haben nicht zuletzt etliche Kooperationen. Dies sind Zusammenschlüsse von sog. Mantellieferanten und Lokalzeitungen, die ihrerseits den Mantel beziehen.