26.10.2017

VSZV/VBZV-Seminar

Rechtsfragen Social Media

Zielgruppe:

Geschäftsführer, Verlagsleiter
Online-Verantwortliche
Mitarbeiter in den Bereichen Marketing, IT/Technik


Referent:

Benjamin Spies, SKW Schwarz Rechtsanwälte, berät national und international tätige Unternehmen in den Bereichen IT, Internet, E-Business und Compliance.


Termin & Ort:

26.10.2017 in Stuttgart
10 bis 17 Uhr
Alte Kanzlei, Schillerplatz 5A


Seminargebühr:

€ 360,-- pro Teilnehmer/in inkl. Imbiss, Mittagessen, Tagungsgetränke und Arbeitsmaterialien


Informationen unter:
Telefon: 0711 18567182
Inhalte des Seminars:

1. Gedanke von „Recht+“
- Weltweite Verfügbarkeit des Internets
- anwendbare Rechtsvorschriften einzelner Länder
- Mindeststandards für Verbraucher, ggf. abweichender eigener Rechtsrahmen von Plattformbetreibern

2. Überblick über wichtige Rechtsgebiete, Konsequenzen bei Nichtbeachtung
- Abgrenzungen Telemedienrecht/Telekommunikationsrecht
- Markenrecht
- Urheberrechtsgesetz
- UWG
- Bürgerliches Recht
- Datenschutzrecht etc.

3. Erstellen von Social Media Accounts, sinnvolle Vorgaben aus Unternehmens-sicht
- Private Accounts vs. Firmenaccounts
- möglicher Regelungsbedarf für Unternehmensvorgaben und deren Umset-zung

4. Wahl des Namens
EXKURS: Marken- und Namensrechte
- Relevanz des Markenrechts bei Social Media
- Schutzgegenstand
- Arten von Marken
- Reichweite des Schutzes
- Rechtsverstöße
- mögliche Konsequenzen bei Verstößen
- Anmeldung von Marken einschließlich Kosten
- praktische Anwendungsfälle: Google AdWords & Co.

5. Wahl der Zugriffsrechte
- Zuordnung von Accounts
- Regelungen bei Verlassen von Mitarbeitern etc. (Social Media Guidelines ++)

6. Impressum
- Was ist ein Impressum?
- Rechtliche Grundlagen
- Rechtsquellen
- Inhalte von Rechtsquellen
- Notwendige Inhalte
- Aktualität
- „Impressum“ auf Webseite/ in Sozialen Medien
- E-Mails? Sonstige Anwendungsfälle?

7. Pflege von Social Media Accounts, “Überwachung”
Bestandteil von Unternehmens-Guidelines

8. Eigene Inhalte / Fremde Inhalte
EXKURS: Urheber- und Persönlichkeitsrecht
- Was ist „Content“?
- Schutz von Content in seinen Erscheinungsformen
- Rechtsquellen und Inhalte
- betroffene Rechtspositionen
- Verwendung von Content in Sozialen Netzwerken/ sonst im Internet
- Rechtsverstöße
- mögliche Konsequenzen bei Verstößen
- Entstehen von Urheberrechtsschutz
- möglicher Gegenstand
- Einräumung von Nutzungsrechten (AGB von Plattformbetreibern)
- „Lizenzen“

9. Haftung von Plattformbetreibern für Rechtsverletzungen

10. Datenschutz und Gewinnspiele
EXKURS: Datenschutzrecht
- Schutz „vor“ Daten, nicht Schutz „von“ Daten
- Grundprinzipien des Datenschutzrechts
- Entstehungsgeschichte
- einschlägige Rechtsquellen (einschließlich Datenschutz-Grundverordnung)
- Darstellung möglicher Legitimationstatbestände für die Verarbeitung perso-nenbezogener Daten
- praktische Anwendungsfälle: Datenerhebung für/ im Rahmen eines Gewinn-spiels
- mögliche Nutzung von Endkundendaten zu Werbezwecken
- Datenschutzerklärung
EXKURS: Wettbewerbsrecht
- Regelungsgegenstand des Wettbewerbsrechts
- einschlägige Rechtsquellen
- praktische Anwendungsfälle: Abmahnung, was ist der Inhalt, wie reagiert man
- Begrifflichkeiten und mögliche Gegenwehr.





Anmeldeformular zum Seminar "Rechtsfragen Social Media"

Vor- und Nachname


Verlagsanschrift:

Bsp.: Volontärin; Lokalredaktion Freudenstadt; Verkaufsleiter Crossmedia

Straße und Hausnummer


Privatanschrift:




Anmeldebedingungen
Anmeldungen sind verbindlich, wenn sie bestätigt worden sind. Bei Absagen innerhalb von zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn wird eine Stornogebühr in Höhe von 50 Prozent des Teilnehmerbeitrags erhoben. Bei Stornierungen, die drei Werktage vor Beginn des Seminars oder später erfolgen, wird die Seminargebühr in voller Höhe berechnet. Die Rechnungsstellung erfolgt nach Abschluss des Seminars.

Datenschutz
Die JBB verpflichtet sich, den Datenschutz zu wahren und durch technische und organisatorische Maßnahmen sicherzustellen. Die erhobenen Daten werden ausschließlich zum Zwecke der Seminarorganisation verwendet und nur dann an Dritte weitergegeben, wenn diese unmittelbar mit der Veranstaltung in Zusammenhang stehen, z.B. Dozenten, Veranstaltungshotels etc. Ich willige mit der Anmeldung ein, dass mein Name und meine Anschrift auf einer Teilnehmerliste aufgeführt werden, die der Seminarleiter bzw. -dozent, das Tagungshaus sowie die anderen Teilnehmer des Kurses erhalten.